Mittwoch, 13. Dezember 2017  |   Anfahrt  |  Intern

Wer darf an berufsorientierten Sprachkursen teilnehmen?

Eine Teilnahmeberechtigung für die berufsbezogene Deutschsprachförderung erhalten:

- Ausländerinnen und Ausländer, einschließlich EU-Bürgerinnen und EU-Bürger sowie deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund 
- Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem SBG II oder SGB III 
- Arbeit- und Ausbildungssuchende 
- Personen, die ein Berufsanerkennungsverfahren für ihren ausländischen Abschluss durchlaufen 
- Auszubildende 
- Personen, die einen Integrationskurs erfolgreich besucht haben. 
- Geduldete nach §60a Abs.2 Satz 3 des Aufenthaltsgesetzes (dringende humanitäre persönliche Gründe, erhebliches öffentliches Interesse) 
- Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive (Syrien, Iran, Irak, Eritrea, Somalia)
- Andere Personengruppen auf Antrag

 

Kosten

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos für Beschäftigte, die neben der Beschäftigung

- Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten
- Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch erhalten 
- Hilfen zum Lebensunterhalt nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch beziehen 
- einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben 
- Auszubildende, die eine Berufsausbildungsbeihilfe während einer Berufsausbildung oder berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme erhalten. -


Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte müssen einen Kostenbeitrag in Höhe von 2,07 Euro pro Unterrichtseinheit leisten. 

Die ersten berufsorientierten Deutschkurse beginnen im Herbst 2017. Nähere Infos zu unserem Kursprogramm und Inhalten finden Sie in unserem Downloadcenter.

 

 

Ihre individuelle Beratung

Hotline:

089 / 5488075-0

Öffnungszeiten

Mo + Di: 08:30 - 13:30 Uhr & 16:00 - 18:00 Uhr

Mi + Do: 11:00 - 13:30 Uhr & 15:00 - 17:00 Uhr

Fr: geschlossen